Header SAG Reiden_Logos

Strategisches Arbeitsgebiet Reiden

Hintergrundinformationen zum geplanten Forschungs- und Produktionszentrum für Gebäudehüllen.

Das Strategische Arbeitsgebiet (SAG) Reiden

Gut isolierte Gebäude leisten einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaziele. Der Bedarf an Dämmstoffen in der Schweiz steigt damit in den kommenden Jahren deutlich an. In Reiden könnte ein Zentrum mit rund 1000 Arbeitsplätzen entstehen.

Der Standort ist geeignet, um mit einer Produktionsanlage der neusten Generation die nationale Versorgung von Dämmstoffen sicherzustellen und ein Kompetenz- und Innovationszentrum anzubinden. Gleichzeitig sollen am Standort weitere Unternehmen im Bereich Gebäudehülle, nachhaltiges und digitales Bauen sowie Kreislaufwirtschaft angesiedelt und ebenfalls Hochschulen die Möglichkeit geboten werden, ihre Kompetenzen an der Schnittstelle von Forschung und Praxis einzubringen. 

Das Projekt ist in doppelter Hinsicht eine Chance für die Region und unseren Kanton: Einerseits entstehen Arbeitsplätze, Innovation und Wertschöpfung und andererseits ermöglicht das Zentrum einen Beitrag zur Erreichung unserer Klimaziele. 
 

BILDER_REIDEN_4

SAG Reiden auf einen Blick

Einige Zahlen zum nationalen Zentrum für Gebäude- und Umwelttechnologie:

  • Rund 1000 attraktive Arbeitsplätze.
  • Das gesamte SAG Reiden schafft 350 Mio. CHF jährliche Wertschöpfung.
  • Rund 70% der Wertschöpfung fällt in der Region an.
  • Jährlicher kommunaler Steuerertrag von rund  2,5 Mio. CHF.
  • 100% Kompensation der Fruchtfolgeflächen in der nahen Umgebung.

Was ist ein SAG?

Strategische Arbeitsgebiete (SAG) sind vom Kanton im Richtplan bezeichnete Gebiete. Sie sind ausdrücklich der Ansiedlung grossflächiger Betriebe vorbehalten, für die in den bestehenden Bauzonen keine Flächen zur Verfügung stehen. Diese Betriebe müssen von hohem volkswirtschaftlichem Nutzen sein. 

Dazu zählen eine hohe Anzahl qualifizierter Arbeitsplätze, hohe Wertschöpfung oder auch der Beitrag zur kantonalen Klimastrategie. Das Gebiet ist gut erschlossen, insbesondere mit direkter Autobahnanbindung, entlang der kantonalen Hauptentwicklungsachse. Damit werden Wohnzonen nicht direkt tangiert. 

Das SAG Reiden wurde vom Bundesamt für Raumentwicklung auf seine raumplanerische Eignung geprüft und bestätigt. Gestützt auf diesen Grundsatzentscheid wurde das Arbeitsgebiet im Richtplan festgesetzt und vom
Luzerner Kantonsrat sowie vom Bundesrat genehmigt.

Standort

Das SAG Reiden umfasst eine Fläche von rund 20 Hektaren und liegt ausserhalb der Wohngebiete direkt an der Autobahnauffahrt der A2.

BILDER_REIDEN_1

Weshalb braucht es ein Forschungs- und Produktionszentrum?

Mehr als 1 Million Häuser in der Schweiz sind sanierungsbedürftig. Der Schweizer Gebäudepark verbraucht etwa 100 TWh oder rund 45 % des Endenergiebedarfs der Schweiz. 75 % (von 100 TWh) entfallen auf die Heizung. Die Energiestrategie 2050 sieht für den schweizerischen Gebäudepark einen Verbrauch von 55 TWh im Jahr 2050 vor, was knapp der Hälfte des heutigen Bedarfs entspricht. 24 % der Treibhausgasemissionen in der Schweiz werden gemäss Bundesamt für Umwelt durch Gebäude verursacht. Folglich müssen Gebäudehüllen optimiert und Neubauten mit kreislauffähigen Materialien klimaneutral erstellt werden. Bei den Haushalten als zweitgrösste Verbraucher schlägt vor allem die Wärmeversorgung der Gebäude zu Buche. Ältere Häuser, die schlecht isoliert sind, verbrauchen besonders viel Energie.

Das Innovations- und Produktionszentrum für Gebäude und Umwelttechnologie am Standort Reiden

  • leistet eine wichtigen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaziele.
  • entwickelt und produziert moderne Dämmstoffe.
  • schafft attraktive Arbeits- und Lehrstellen.
  • erhöht die Versorgungssicherheit und Kreislaufwirtschaft der Schweiz.
  • ist ein partnerschaftliches Projekt von Unternehmen, Hochschulen und der öffentlichen Hand.
  • schafft mittel- bis langfristig Wert für die Region und für Reiden.